Südamerika – Über den Amazonas zum Kap Horn

Südamerika hat eine gewaltige Fläche von bis zu 18 Millionen Quadratkilometern und ist dennoch kleiner als Nordamerika mit den beiden riesigen Staaten der USA und Kanadas. In Südamerika leben mittlerweile bis zu 470 Millionen Menschen, Tendenz steigend dank hoher Geburtenraten und Einwanderung. Entlang der Pazifikküste erstreckt sich der 7250 Kilometer lange Gebirgszug der Anden, während an der Atlantikküste endlose Strände von der Karibik bis ans Kap Horn hinabreichen.

Der mächtige Amazonas weist eine Länge von 6520 Kilometern auf und ist damit nach dem Nil der zweitlängste Fluss der Welt. Er schlängelt sich träge durch Brasilien, Venezuela, Peru, Kolumbien, Ecuador und Bolivien. Das Amazonasbecken nimmt fast die Hälfte der Gesamtfläche Südamerikas ein. Die unermesslichen Regenwälder stehen mittlerweile zu einem beachtlichen Teil unter Naturschutz, um weitere große Brandrodungen zu verhindern. Spanisch ist fast überall die Muttersprache der Menschen, gefolgt von portugiesisch in Brasilien. Vor der Entdeckung und Besiedlung durch Spaniens und Portugals Seefahrer lebten zahlreiche indianische Völker auf dem Kontinent, vor allem die bekannten Inkas in den Anden.

In Südamerika gibt es ein Dutzend Staaten. Der größte und mächtigste ist Brasilien mit seinen mehr als 200 Millionen Einwohnern. Argentinien mit seinen unendlichen Weidegründen folgt auf Platz 2. In den Anden liegen die Staaten Peru, Bolivien, Kolumbien und Ecuador. Chile ist ein eindrucksvolles Land, schließlich verfügt es über eine mehr als 4000 Kilometer lange Küstenlinie. Venezuela im Norden kann im Orinoco-Becken die größten Erdölvorräte der Welt sein Eigen nennen.

Paraguay ist ebenso wie Bolivien ohne eigene Küstenlinie und überwiegend gebirgig. Uruguay´s Besonderheit besteht unter anderem darin, dass es zu den wohlhabendsten Ländern des Kontinentes zählt und die Bevölkerung noch überwiegend europäisch ist, heutzutage ein Novum in Amerika. Surinam und Guyana sind die kleinsten Staat Südamerikas und vor allem für den Export ihrer unzähligen Früchte bekannt. Französisch-Guayana mit seiner berühmten Weltraumstation ist immer noch ein Teil von Frankreich und wird vom fernen Paris aus regiert.




Reiserouten: Südamerika