Mexiko – Die Ahnen der Azteken

Mexiko ist ein Land in Mittelamerika und landschaftlich, geschichtlich und kulturell ein äußerst faszinierendes Land. Man kann alte spanische Städte im Barock-Stil erkunden, die wunderschönen Landschaften im Hochland erkunden oder durch die Regenwälder spazieren, wo man in die Historie der Mayas und Azteken eintaucht. Praktisch überall in Mexiko trifft man auf die Spuren der Vergangenheit mit mehr als 20.000 Stätten aus uralten heidnischen Zeiten. Viele der alten indianischen Tempel wurden mittlerweile zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt. Die bekanntesten sind Teotihuacán und Chichén Itzá.

Sie beide befinden sich auf der Halbinsel Yucatán und bieten den zahlreichen Touristen interessante Einblicke in die alten Tempel und Pyramiden aus der Epoche der indianischen Hochkultur. Doch das moderne Mexiko ist auch generell ein immer beliebteres Reiseziel, mit neuen luxuriösen Ressorts an Orten wie Acapulco oder Cancun. Dort gibt es mit Palmen gesäumte Strände mit feinem, weißem Sandstrand und azurblauem Meer. Badespaß und Wassersport aller Art sind hier möglich.

Hauptstadt ist Mexiko-City, mit geschätzten 30 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Welt. Das diese „Gigapolis“ überhaupt tagtäglich funktioniert und nicht zusammenbricht, erscheint Vielen wie ein Wunder. Mit mittlerweile 115 Millionen Einwohnern stellt Mexiko das amerikanische Land mit der größten spanisch-sprechenden Bevölkerung dar. Die meisten Mexikaner sind Mestizen und Indios, doch es gibt auch noch immer viele Weiße und mittlerweile auch Einwanderer aus Asien, vor allem aus China. Mexikos Wirtschaft basiert neben dem Tourismus auf Landwirtschaft und zusehends auf Firmen, die moderne Produkte aller Art herstellen. Die einmalige und diverse Landschaft machen einen Besuch von Mexiko jederzeit attraktiv und interessant. Das Wetter ist fast immer und überall subtropisch.




Reiserouten: Mexiko