Reiseroute.de » Motorrad- und Autorouten » Deutsche Alpenstraße

Die “Deutsche Alpenstraße” mit dem Auto oder Motorrad erkunden

Die knapp 450 Kilometer lange “Deutsche Alpenstraße” ist für jeden begeisterten Motorradfahrer, aber auch für viele Autofahrer, der reinste Traum. Die im Jahr 1927 erschaffene Bergstraße verbindet die bayerischen Alpenorte zwischen Lindau am Bodensee und dem Berchtesgadener Land.

Die Deutsche Alpenstraße ist eine der ältesten Ferienstraßen in Deutschland und zieht Jahr für Jahr zahlreiche Touristen in ihren Bann.

Beeindruckend an dieser Tour ist der Reichtum an teils noch unberührter Natur, imposanten Berggipfeln und der Wechsel von grünen Alpenwiesen und “rollenden” Hügellandschaften. Gespickt wird die Landschaft zudem von Seen mit glasklarem Wasser und idyllischen Tälern.

Alle Streckenabschnitte der Deutschen Alpenstraße im Überblick

Die Deutsche Alpenstraße lässt einen wunderschöne Landschaften und Orte erleben

Die Deutsche Alpenstraße lässt einen wunderschöne Landschaften und Orte erleben

Die Deutsche Alpenstraße vom Bodensee bis zum Königssee kann man zwar durchgehend an einem Stück durchfahren, eine entspannte Tour über mehrere Tage in verschiedenen Etappen ist für die meisten Reisenden aber sicherlich eine wohltuendere und interessantere Variante.

Jeder einzelne Teilabschnitt der Alpenstraße bietet faszinierende Panoramen und zahllose Ausflugsziele. Die Deutsche Alpenstraße eignet sich auch perfekt für einen Tagesausflug.

Untenstehend sind die einzelnen Etappen vom Bodensee bis ins Berchtesgadener Land aufgeführt. Jeder, der daran interessiert ist, die Deutsche Alpenstraße per Auto oder Motorrad zu erkunden, kann sich je nach Lust, Laune und Zeit den jeweiligen Wunschabschnitt herauspicken.

↑nach oben

Von Lindau Richtung Allgäu

Lindau ist der Startpunkt der Deutschen Alpenstraße

Lindau ist der Startpunkt der Deutschen Alpenstraße

Der Einstieg zur “Deutschen Alpenstraße” findet sich im beschaulichen und weithin bekannten Städtchen Lindau am Bodensee. Von dort aus geht es zum Rohrach-Anstieg in die Höhen des sogenannten “Pfänderrückens”, auf welchem die Kleinstadt Lindenberg zu finden ist, die eine Art wirtschaftliches und kulturelles Zentrum im Westen der Urlaubsregion Allgäu darstellt.

Ein knapp 2 Kilometer langer Abstecher führt den Auto-und Motorradfahrer zum malerischen Waldsee, der zugleich der am höchsten gelegene Moorbadesee in Deutschland ist. Hier ist der richtige Ort für eine erste Erfrischungspause.

↑nach oben

Über das “Paradies” nach Wertach

Die Deutsche Alpenstraße führt Sie weiter durch eine idyllische Landschaft, die von der lokalen Bevölkerung auch als “Paradies” bezeichnet wird. Nächster Anlaufpunkt für eine kurze Rast ist der Ort Oberstaufen. Dort gibt es auch tatsächlich einen Aussichtspunkt namens “Am Paradies”. Dieser verdankt er dem fantastischen Panorama auf die sogenannte Nagelfluh kette sowie die Schweizer Alpen. Weiter geht die Fahrt nach Wertach, einem kleinen schmucken Städtchen.

↑nach oben

Vom Grüntensee nach Nesselwang

Von Wertach aus erreicht man nach kurzer Zeit den Grüntensee, in dessen sauberem Gebirgswasser man bedenkenlos ein Bad nehmen kann. Auch Tretbootfahren ist erlaubt. Nesselwang ist die nächste bekanntere Ortschaft entlang der Deutschen Alpenstraße. Das knapp 3000 Einwohner zählende Städtchen im Ostallgäu liegt unweit der österreichischen Grenze. Das schon in der Römerzeit gegründete Nesselwang hat heute mehrere interessante Museen und glänzt mit verschiedenen Freizeitangeboten.

↑nach oben

Füssen und die “Romantische Straße”

Das wunderschöne Schloss Neuschwanstein

Das wunderschöne Schloss Neuschwanstein

In der Stadt Füssen trifft die Deutsche Alpenstraße auf die „Romantische Straße„. Füssen ist mit bis zu 12000 Metern über Meereshöhe die höchstgelegene Stadt Bayerns und ein national wie auch international sehr bekannter Urlaubsort.

Von hier aus kann der Reisende den Besuch der nahe gelegenen Schlösser in Neuschwanstein und Hohenschwangau in Angriff nehmen.


↑nach oben

Durch das “Land der Kirchen und Klöster”

Von Füssen aus geht es weiter in den landschaftlich einmaligen “Pfaffenwinkel” mit seiner grandiosen Landschaft und den zahlreichen alten Kirchen und Klöstern am Wegesrand der Deutschen Alpenstraße. Links und rechts der Strecke finden sich auch etliche Seen, die zum Baden tauglich sind.

↑nach oben

In den Ammergauer Alpen

Die deutsche Alpenstraße führt über die Eschersbacher Brücke

Die Deutsche Alpenstraße führt über die Eschersbacher Brücke

Die Fahrt auf zwei oder vier Rädern führt nun weiter in die Ammergauer Alpen.

Diese beginnen am Aussichtspunkt der Echelsbacher Brücke, welche in 80 Metern Höhe die Ammerschlucht überragt.

Die Ammerschlucht imponiert mit einer vielfältigen Tier-und Pflanzenwelt.

↑nach oben

Von Oberau nach Garmisch-Partenkirchen

Auf dieser nächsten Etappe der Deutschen Alpenstraße rückt die Zugspitze langsam näher. Vom Örtchen Oberau aus genießt man einen herrlichen Panoramablick auf die international bekannte Zugspitze. Die Deutsche Alpenstraße biegt nun ab in Richtung Farchant, von wo aus eine Wanderung zu den eindrucksvollen Kuhfluchtwasserfällen erstrebenswert ist.

Schließlich gehören eben jene Kuhfluchtwasserfälle zu den höchsten Wasserfällen in ganz Deutschland. Endpunkt dieser Etappe ist Garmisch-Partenkirchen, das schon alleine durch den Wintersport wie die Vierschanzentournee weit über die deutsche Grenze hinaus bekannt ist. Neben der Besichtigung der Sprungschanze lohnen sich aber auch Ausflüge in nahe gelegene Attraktionen wie das Schachenschloss.

↑nach oben

Vom Walchensee nach Lenggries

Der Walchensee in den Alpen

Der Walchensee in den Alpen

Weiter geht es nach Wallgau, am Fuße des Walchensees gelegen.

Der Walchensee zählt zu den wenigen noch unberührten Seen in Bayerns Alpenlandschaft und gilt als beliebtes Ressort für Wassersportler.

Mit der angrenzenden Herzogstandbahn kann man zu einem wunderschönen Aussichtspunkt auffahren.


↑nach oben

Bad Tölz – Wo die Isar aus den Alpen kommt

Der Kurort Bad Tölz liegt direkt vor den Toren Münchens. Hier fließt die Isar aus den Alpen und wird langsam aber sicher zu einem flachen und ruhigeren Fluss. Bad Tölz liegt inmitten einer grünen Landschaft mit sauberen Ufern, die von weißen Kieselsteinen gespickt sind. Bad Tölz hat zudem eine imposante Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern und einem anschaulichen Marktplatz.

↑nach oben

Vom Tegernsee in Richtung Inntal

Das Örtchen Kufstein im Inntal

Das Örtchen Kufstein im Inntal

Von Bad Tölz führt die nun ebenfalls flacher werdende Deutsche Alpenstraße weiter nach Lenggries. Bevor man den Tegernsee erreicht, lohnt sich ein Ausflug in die “Naturkäserei Tegernseer Land”.

Die Reise führt nun weiter ins beschauliche Inntal mit seiner beeindruckenden Landschaft. Hier liegt Oberaudorf, das auch als “Perle des Inntals” bezeichnet wird.

Hier finden sich traditionsreiche Hotels sowie ein üppiges Erholungs-und Kulturangebot. Weiter nördlich erreicht man Nußdorf, das vor einigen Jahren offiziell zum “schönsten Dorf Europas” gekürt wurde.

↑nach oben

Der Chiemsee und Inzell

Die Deutsche Alpenstraße nähert sich dem Chiemsee, einem Wassersportparadies für Urlauber aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern. Nicht weit davon entfernt liegt Inzell, ebenfalls ein Urlaubsort durch und durch. Der Luftkurort glänzt durch zahlreiche alte Baudenkmäler.

↑nach oben

Von Inzell ins Berchtesgadener Land

Hinter Inzell geht es auf die Schlussetappe der Deutschen Alpenstraße.

Zwischen den kleinen Orten Weißbach und Schneizlreuth lockt eine Wanderung in die romantische Weißbachschlucht mit ihrer wilden Ursprünglichkeit. Von hier aus biegt die Deutsche Alpenstraße auf die Zielgerade ein, denn das Berchtesgadener Land mit seiner imposanten Bergkulisse liegt vor der Tür. Offiziell endet die Deutsche Alpenstraße genau am Anschlusspunkt zur Roßfeldhöhenringstraße östlich von Berchtesgaden.


↑nach oben

Ein Abstecher nach München, der Weltmetropole in Bayern

Der Marienplatz in München

Der Marienplatz in München

Wer nicht nur stur der Deutschen Alpenstraße folgen will, der sollte natürlich einen Abstecher nach München machen, der global bekannten Millionenmetropole an der Isar. In München vereinen sich Tradition und Moderne, “Laptop und Lederhose”, wie der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber zu sagen pflegte.

München ist nicht nur durch den “FC Bayern” in aller Welt bekannt, sondern auch durch barocke und klassizistische Bauten aus früheren Jahrhunderten, da Oktoberfest uvm. Die Stadt wartet zudem mit herrlichen Schlossgärten und zahlreichen Freizeitmöglichkeiten in den Parks und entlang der Isar auf.


↑nach oben

Einen Porsche für die Alpenstraße mieten

Wer nicht auf das Kleingeld achten will und muss, auf den wartet ein besonderes Schmankerl. Denn wer möchte, kann die Deutsche Alpenstraße mit einem Porsche erkunden. In Lenggries können sie Modelle wie den GT3 RS-Turbo und auch verschiedene Cabrio-Modelle mieten.

↑nach oben

Motorradfreundliche Hotel- und Gastronomiebetriebe an der Deutschen Alpenstraße

Speziell für die Bedürfnisse jener Urlauber, welche die Deutsche Alpenstraße mit dem Motorrad erkunden, hat der “ADAC Bayern” gemeinsam mit dem “Bayerischen Hotel-und Gaststättenverband Dehoga” das Gütesiegel „Motorradfreundlicher Hotel-und Gastronomiebetrieb“ entworfen. Neben genügend Stellplätzen für die Motorräder entlang der Strecke und auf den Parkplätzen der verschiedenen Hotels gibt es auch extra Werkzeuge für Reparaturen, Möglichkeiten zur Trocknung nasser Kleidung etc.

↑nach oben

Beliebte Reiseführer

ADAC TourBooks Deutsche Alpen: Die schönsten Motorrad-Touren
ADAC TourBooks Deutsche Alpen: Die schönsten Motorrad-Touren

4.3 Sterne (3 Bewertungen)

für 14,95 EUR bei Amazon

Deutsche Alpenstraße
Deutsche Alpenstraße

4.0 Sterne (2 Bewertungen)

für --- bei Amazon


↑nach oben

Die beste Reisezeit für eine Fahrt auf der Deutschen Alpenstraße

Die Deutsche Alpenstraße ist auch bei vielen Motorradfahrern beliebt

Die Deutsche Alpenstraße ist auch bei vielen Motorradfahrern beliebt

Zwar ist eine Reise entlang der Deutschen Alpenstraße ganzjährig möglich, doch da die meisten Urlauber schönes und warmes Wetter bevorzugen und die Motorradfahrer darauf angewiesen sind, empfiehlt sich als günstigste Reisezeit natürlich die Periode vom April bis September.

Bei mildem Wetter kann die Alpenstraße aber auch im „Goldenen Oktober“ noch ihre Herrlichkeit entfalten

↑nach oben